Meldungsübersicht
Appetit auf mehr Internationalität entwickelte die Berndorf Gruppe im abgelaufenen Jahr. Mit vier Neuzugängen aus den Bereichen Motorentechnik, Wärmebehandlung, Qualitätsdrahterzeugung und Stahlbandfertigung in der Laminatindustrie werden die unter dem Dach der Berndorf AG versammelten Unternehmen künftig rund 2850 Mitarbeiter weltweit beschäftigen. Das ist der größte Wachstumsschub seit acht Jahren für die Unternehmensgruppe.
Berndorf - Dreimal so viele MitarbeiterInnen und doppelt so viele Firmen in der gesamten Unternehmensgruppe, sowie rund 500 hochqualifizierte Arbeitsplätze am traditionsreichen Industriestandort Berndorf im Triestingtal, die dem harten globalen Wettbewerb standhalten – diese Fakten werden für jeden erkennbar, der die Berndorf AG des Jahres 1995 mit jener des Jahres 2015 vergleicht. Dazwischen liegen zwei Jahrzehnte, zugleich die ersten 20 Jahre der EU-Mitgliedschaft Österreichs. „Natürlich ist der Unternehmenserfolg nicht ausschließlich auf den EU-Beitritt zurückzuführen“, sagt Berndorf AG-Vorstandsvorsitzender Peter Pichler, „aber einen wesentlichen Beitrag hat die EU-Mitgliedschaft dazu schon geleistet. Außerhalb der Europäischen Union wäre die Berndorf AG weniger stark gewachsen und heute ein anderes Unternehmen.“
Die Berndorf AG forciert die weitere Internationalisierung ihrer Industriegruppe. Die Niederösterreicher übernehmen die Mehrheit am deutschen Unternehmen Venturetec Mechatronics. Der Betrieb mit Sitz in Kaufbeuren (Bayern), sowie weiteren Standorten in Deutschland und den USA, entwickelt und produziert komplexe mechatronische Baugruppen und Schleifring-Systeme, die in verschiedenen Hochtechnologiebereichen zum Einsatz kommen. Über die Höhe des Kaufpreises wurde zwischen Berndorf und den Alteigentümern, die am Unternehmen beteiligt bleiben, Stillschweigen vereinbart.
Alle Einträge wurden geladen.

Willkommen

Willkommen in unserem Pressecenter für Medien und Journalisten mit Meldungen von unseren Kunden sowie News aus der Agentur.